Freitag, 10. Februar 2017

Rezension, Der Heiratsplan

Ein Buch für euren Leseplan?!




Worum geht es?
Frederica, die älteste Tochter der Familie, freut sich schon auf ihr baldiges Debüt. Doch dann stirbt ihr Vater unerwartet und hinterlässt seiner Familie nichts als einen Haufen Schulden. Um nicht zu verarmen, beschließt ihre Mutter, Fredericas jüngere Schwester anstatt ihr nach London zu schicken. Als sich ihre Anstandsdame jedoch ein Bein bricht, bietet sich für Frederica die Chance sich als Anstandsdame ihrer Schwester auszugeben, und so London sehen zu können.
Doch so leicht wie das Leben in London zu sein scheint, ist es nicht...



Meine Meinung

Ein Buch für den Leseplan?
Das Buch hat viele gute Eigenschaften an sich und selbst eine einzige schlechte war nicht zu finden.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen, allerdings nichts besonderes.
Auch die Charaktere waren angenehm und unterhaltsam, stachen aber ebenso wenig hervor.

Die Story ist unterhaltsam und romantisch, Spannung ist zwar keine vorhanden - diese würde aber auch nicht passen.

Was gibt es sonst groß zu dem zu Buch sagen, eigentlich nichts. Weder sticht etwas besonderes heraus, noch ist etwas abgrundtief schlecht. Eigentlich ist alles durchschnittlich.

Ein Buch für meinen Leseplan?
Einmal ja, öfters aber nicht. Mir hat das Buch gut gefallen, daran gibt es keinen Zweifel. Allerdings würde ich es eher als Lektüre für zwischendurch bezeichnen. Kann man, muss man nicht lesen. 

Herzen: ❤❤❤❤/



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen