Samstag, 30. Januar 2016

Rezension, Aridast - Bedrohliche Schatten

 

"Aridast - Bedrohliche Schatten" ein Debüt das sich nicht Verstecken muss


Autor:  Markus S Anders
Verlag: /
Format: E-book
Seiten: 72
Preis:  0,99€
Altersempfehlung: Ab 12
Band: 1
Grene: Jugendbuch -  Fantasie





Inhalt:

Der König von Aridast hatte eine Vision; Konsburg wird zerstört werden. Die Magier werden sich gegen Konsburg wenden und die Stadt mit magischen Feuer in Flammen aufgehen lassen. Zum Glück liegt diese Vision noch weit in der Zukunft, doch kann man eine Vision aufhalten? Und was noch wichtiger ist; kann Konsburg gerettet werden?


Erster Satz: "Konsburg brannte"


Donnerstag, 28. Januar 2016

Rezension, Die Auslese - Nur die Besten überleben

"Die Auslese - Nur die Besten überlebenden",  wäre dieses Buch eine Person - es hätte nicht überlegt 



Originaltitel: The Testing
Autor: Joelle Charbonneau
Verlag: Blanvalet
Format: Hardcover
Seiten: 416
Preis:  16,99€
Altersempfehlung: Ab 11
Band: 1
Grene: Jugendbuch -  Dysoptrie




Inhalt

Seit Amerika durch einen Krieg zerstört wurde, leben die Menschen in Kolonien zusammen. Damit nicht noch einmal erneut Krieg entsteht, entschieden die Mächtigsten, das nur noch die Besten Macht ausüben sollten. Jedes Jahr werden unter allen Schulabschließern die Besten ausgesucht, sie müssen an der sogenannten "Auslese" teilnehmen. Wenn sie  gewinnen bekommt sie einen Platz an der Universität, doch wenn sie verlieren, erwartet sie der Tod.

Erster Satz:  Heute ist also der Tag der Abschlussfeier.


Samstag, 23. Januar 2016

Rezension, Lia - Blöde Jungs und erste Küsse

"Lia - Blöde Jungs und Erste Küsse", Witzig, Fantasievoll und voller toller Ideen



Autor:  Claudia Kuhn
Verlag: /
Format: E-book
Seiten: 130
Preis:  0,99€
Altersempfehlung: Ab 11
Band: 1
Grene: Kinderbuch -  Familie, Freundschaft & Liebe





Inhalt

Jungs sind blöd, chaotisch und machen nichts als Ärger. Deshalb haben Lia, Neri und Karola den Cdmmbkb ( Club der Mädchen mit bekloppten kleinen Brüdern) gegründet. Doch als Emma - ein neues Mädchen in die Klasse kommt, und sich mit den drei anfreundet, kommen ihnen  die ersten Zweifel. Denn plötzlich scheinen die netten und süßen Jungs hinter jeder Ecke zu lauern.


Mittwoch, 20. Januar 2016

Rezension, Carpe Diem

"Carpe diem", Genieße den Tag, ebenso wie dieses Buch



Autor: Autumm Cornwell
Übersetzer: Martina Tichy
Verlag: Carlsen
Format: Gebunden
Seiten: 384
Preis: 6,90€
Altersempfehlung: Ab 12
Grene: Jugendbuch - Abenteuer








Inhalt: 

Vassar Spores Leben ist minutiös geplant, schließlich will sie doch Jahrgangsbeste werden, an der Universität Vassar aufgenommen werden und den Puplitzer Preis gewinnen. Ein Tag ohne Planung - geht gar nicht, sind doch selbst ihre besten Freundinnen nach Plan ausgesucht. 
Doch als dann ihre verrückte Künstlergroßmutter Vassars Eltern erpresst, damit Vassar sie auf eine Reise durch Südamerikanische Länder begleitet, muss Vassar gegen ihren Willen mit. Doch womit erpresst ihre Großmutter ihre Eltern ?

Dienstag, 19. Januar 2016

Disney Dienstag # Freude & Kummer





Der Disney Dienstag  ist  eine Aktion die von LeFaBook betrieben wird. Jeden Dienstag wird entweder abwechselnd eine Frage zur Sub ( Stapel ungelesener Bücher) oder Wub ( Wunschliste ungelesener Bücher). 
Disney Dienstag - deswegen weil jede Frage etwas mit Disney zu tun hat.


Der heutige Dienstag steht unter dem Motto:


Sonntag, 17. Januar 2016

Rezension, Die besondere Traurigkeit von Zitronen

"Die besondere Traurigkeit von Zitronenkuchen", ein Buch das mehr als nur Traurigkeit versprüht



Autor:  Aimee Bender
Verlag: Berliner Verlag
Format: Taschenbuch
Seiten: 320
Preis:  9,99€
Altersempfehlung: Ab 14
Grene: Jugendbuch - Freundschaft & Familie



Inhalt:

Rose entdeckt mit neun Jahren das sie spürt wie es einem Menschen ging, während er Essen zubereitete. Über diese neue " Gabe" ist sie nicht sehr begeistert, will sie doch nicht so viel über die anderen Menschen wissen. Doch auch andere Probleme gibt es in ihrer Familie. Das Lieblingskind ihrer Mutter ist ihr Bruder, ihr Vater ist gedanklich oft abwesend und ihr Bruder verschwindet immer öfters. Bis zum Alter von 23 wird Rose vom Leser begleitet.


Mittwoch, 13. Januar 2016

Rezension, Scherbenparadies; ein Sektenroman

"Scherbenparadies", ein Roman über eine Sekte, und ein Mädchen das nur weg von ihr will

Autor:  Fleur Beale
Übersetzer: Cornelia Stoll
Verlag: Arena Live
Format: Taschenbuch
Seiten: 256
Preis:  7,50€
Altersempfehlung: Ab 14
Grene: Jugendbuch -              Problemliteratur


Inhalt: 

Kirby wird  von einem auf den anderen Tag von ihrer Mutter im Stich gelassen, und von ihr, zu ihrem streng religiösen Onkel und seiner Familie gebracht. Diese gehört einer Sekte an, die ihr Leben streng nach der Bibel ausrichtet. Mit allen Mitteln versuchen diese, aus Kirby, Ester zu machen; eine Jugendliche die sich ganz den Gesetzten der Sekte unterwirft. Kirby versucht sich verzweifelt zu wehren, doch schon bald weiß sie nicht mehr ob sie Kirby oder Ester ist, und wer sie eigentlich sein möchte.

Rezensionn


Das Buch wird aus Sicht von Kirby erzählt. Sie beschreibt was sie in der Sekte erlebt und das ganze darum herum. Mir hat der Schreibstil gut gefallen, er ist angenehm zu lesen ohne viele Schnörkel und Übertreibungen einfach gerade aus.

Kirby war mir anfangs sehr unsympathisch, sie weinte, weinte und weinte und weigerte sich vorneherein bei allen Sachen. Nachdem sie diese Phase allerdings über wurden hatte, kamen auch noch andere Teile ihres Charakter zum Vorscheinen und sie wurde mir sympathischer. Auch die meisten anderen Charakter empfand ich als toll, leider gab es allerdings auch hier einige Personen die eine wichtige Rolle hatten und trotzdem "blass" blieben.

Die Glaubensgemeinschaft lebt sehr abgeschnitten von der Welt, die Schule ist der einzige Ort an dem die Jugendliche auf "normale" Menschen treffen. Mädchen müssen Boden lange Röcke und Kopftuch tragen, Jungs lange Hosen und schwarze Schuhe, alles in grau. Die Mädchen heiraten mit 16 und die Jungen mit 20 den ihnen vorbestimmten Partner.

Das Ende ist kein "Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute" trotzdem empfinde ich es als lassend. Auf den letzten Seiten gibt es noch Adressen von Anlaufstellen, wenn man smehr über Sekten wissen möchte oder selber in einer ist.

Das Buch kommt ganz ohne Spannung, Action und Romantik aus, trotzdem wird es nie langweilig, wiederholt sich oder zieht sich in die Länge.

Mein persönliches Fazit

Auch wenn das Buch keine Romantik, Action und Spannung ethät , mich hat es  in seinen Bann gezogen und mitgerissen. 5 ❤ gibt es von mir und eine Absolute Leseempfehlung.

❤❤❤❤❤





Sonntag, 10. Januar 2016

Rezension, Hinter dem Wasserfall

Buchrezension, Hinter dem Wassefall

"Hinter dem Wasserfall", ein tolles Kinderbuch



Autor:  Oliver Jungjohann
Verlag: /
Format: E-book
Seiten: 253
Preis:  2,99€
Band: 1
Altersempfehlung: Ab 9
Grene: Kinderbuch - Fantasie



Inhalt

Die 11 Jährige Finnja und ihr Bruder sind eigentlich ganz normale Kinder. Eigentlich - denn bei einem Ausflug zum nahe gelegenen Wasserfall finden sie ein magisches Portal, welches sie in eine Parallelwelt bringt. In dieser Parallelwelt lebe nur Elfen , Jungen können das Wasser beeinflussen und Mädchen fliegen. Doch auch hier ist nicht alles perfekt, der magische Vögel der dafür sogt das die Elfenwelt am Leben bleibt ist verschwunden. Gemeinsam machen sich Finnja und Aaron auf die Suche um ihn zu finden - und so die Elfenwelt zu retten.

Rezension

Dieses Buch ist der erste Band der " Hinter dem Wasserfall" Trilogie. Der zweite Band ist bereits erschienen, an dem dritten arbeitet der Autor momentan ( Stand: 9.01.2016).

Toll finde ich die schönen großen Bilder, von denen in jedem Kapitel eines zu finden ist. Jedes dieser Bilder ist detailreich und farbenfroh gestaltet. Auffällig - Nie wird ein Bild von den Elfen gezeigt, jeder kann selbst seine Fantasie spielen lassen wie diese aussehen.

Mir waren die Kapitel etwas zu lang. Teilweise las ich 15 Minuten bis zum nächsten Kapitel kam - bei ungeübteren Lesern dauert dies sicherlich noch länger.

Der Schreibstil ist flüssig und einfach zu lesen. Die Sätze sind einfach gehalten und gut zu verstehen.

Ab und zu kamen Wörter vor die ich Bundeslandbedingt nicht kannte. Aus dem Kontext konnte ich zwar erschließen was das Wort bedeutet, trotzdem empfand ich dies als nervig.

Die Spannung war die ganze Zeit vorhanden. Romantik ist zwar nicht wirklich, trotzdem entdeckt Finnjas ihre Gefühle für Toni. Actionstellen sind nicht vorhanden, dies braucht dieses Buch aber auch nicht

Mein persönliches Fazit

Mir hat dieses Buch gut gefallen. Ältere Leser werden sich zwar öfters mehr Begründungen und Logik wünschen, doch für ein Kinderbuch ist dies völlig ausreichend. Von mir gibt es vier ❤ und eine Leseempfehlung für Mädchen die Elfen mögen.

❤❤❤❤


Donnerstag, 7. Januar 2016

Rezension, Die Gedankenwenderin

" Die Gedanken Wenderin", ein Buch mit mehr als nur Magie

Autor:  Kenechi Udogu
Übersetzer: Jana Koebel
Verlag: /
Format: E-book
Seiten: 123
Preis:  2,82€
Band: 1
Altersempfehlung: Ab 14
Grene: Jugendbuch - Fantasy


Inhalt:

Gemma wurde ihr Leben lang darauf vorbereitet eine Gedankenwendung auszuführen, und so anderen Leuten zu helfen. Vision empfangen, die Person aufspüren , einen neuen Gedanken in den Kopf der Person einpflanzen - alles ganz human und einfach. Doch trotz all dem muss etwas schief gegangen sein - oder warum läuft der süße Junge sonst jetzt  hinter ihr her  ?

Rezension:

Das Buch ist der erste Band der "Mentalisten" Reihe. Der zweite Band ist bereits im Englischen erschienen, an dem dritten arbeitet die Autorin momentan (Stand: 6.1.2016).

Gemma ist eine sympathische Protagonistin. Sie hat eine bewundernswerte innere Stärke und einen großen Mut. Ich konnte mich gut in sie hinein versetzten und ihre Handlungen nachvollziehen. Auch die anderen Charaktere empfand ich als toll.

Gut hat mir auch gefallen, dass die Geschichte kaum Klischees hat. Ausnahmsweise ist mal nicht der Junge der "Starke" sondern das Mädchen. Niemand klammerte an dem anderen, und dachte nur noch an Ihn. 

Trotz der wenigen Seiten hatte ich nie das Gefühl das etwas fehlt. Das Buch ist komplett, es wird alles ausführlich beschrieben und es endet auch nicht mit einem Cliff-hanger.

Die Geschichte wird aus Sicht von Emma erzählt. Ich möchte ihren trockenen Humor und ihre Direktheit auf das Geschehen sofort.  Schnell kam ich  in die Geschichte rein und war "gefesselt".

Liebe, Spannung und Action von jedem kommt etwas vor. Die Spannung war über das ganze Buch deutlich spürbar, aber auch die Liebe war fast die ganze Zeit vorhanden - blieb aber in einem gewissen Rahmen. Action tauchte zwar nur an zwei Stellen auf, dafür dann aber immer gleich viel.

Mein persönliches Fazit:

Mir hat das Buch gutgefallen. Falls es die weiteren Bände irgendwann auf Deutsch gibt werde ich sie mit Sicherheit lesen, ob sonst bin ich mir nicht sicher. Das Buch verdient sich gute 4 ❤.

❤❤❤❤

Dienstag, 5. Januar 2016

Rezension, Mucker & Rosine

 "Mucker & Rosine", wenn Tiere Abenteuer erleben"


Autor: Kristina Andres
Verlag: Beltz & Gelberg
Format: Hardvover
Seiten: 165
Preis:  9,99€
Altersempfehlung: Ab 6
Grene: Kinderbuch - Abenteuer




Inhalt:

Mucker lebt bei seiner putzwütigen Tante. Doch da er putzen nicht leiden kann fühlt er sich dort nicht wohl. Als er einen Brief bekommt, dass er ein Haus geerbt hat zögert er nicht lange sondern macht sich gleich auf den Weg zu ihm. Dort angekommen findet er schnell eine Freundin in Rosine. Gemeinsam mit ihr und den anderen Tieren im Wald erlebt er viele Abenteuer.


Rezension

Das Buch besteht aus mehren verschiedenen Geschichten. Diese sind fortlaufend hängen aber nur leicht zusammen. Insgesamt gibt es sieben (7) verschiedene Geschichten.

Die Geschichten sind zugleich die Kapitel. Leider sind diese sehr lang. Selbst beim Vorlesen braucht man für jedes Kapitel eine lange Zeit und viel Geduld.

Mucker & Rosine sind beide sehr sympathische Tiere. Ich habe mich gleich mit ihnen angefreundet.

Auf jeder Seite sind Bilder zu finden.  Diese füllen meist sehr viel der Seite. Sie sind sehr schön und passen sehr gut zu dem Text.

Die einzelnen Geschichten sind toll. Jede von ihnen ist anders und  einzigartig , aber alle gut für Kinder geeignet.

Viele Sätze sind kompliziert aufgebaut und somit schwer zu verstehen. Auch Insgesamt ist dies so, so dass es gerade Kindern schwer fällt die Zusammenhänge zu verstehen.
Es kommen außerdem immer wieder Wörter vor, die Kinder in diesem Alter normalerweise nicht kennen.

Mucker ist zwar ein sehr sympathische Charakter, allerdings weiß er öfters nicht wie bestimmte Wörter heißen und muss diese dann raten. Ein anderes Tier beherrscht den Satzbau nicht richtig - Nervig.

Mein persönliches Fazit

Leider hat dieses Buch einige Schwächen. Trotzdem sind die Geschichten  und die Bilder nicht zu verachten sondern ein großes +.
Von mir gibt es drei (3) ❤

❤❤❤

Montag, 4. Januar 2016

Rezension, "Klausmüller - Ein Esel sucht ein Pferd"


"Klausmüller - Ein Esel sucht ein Pferd" ,  ein Zuckersüßes Witziges Kinderbuch


Autor:  Pebby Art
Verlag: /
Format: Taschenbuch
Seiten: 212
Preis:  7,99€
Band: 1
Altersempfehlung: Ab 8
Grene: Kinderbuch - Krimi





Inhalt

 Klara ist nicht glücklich darüber, dass ihre Eltern den Mallorca-Sommerurlaub absagen um stattdessen die Ferien bei Großtante Agnes zu verbringen. Doch dort angekommen fällt Klaras Stoffesel Klausmüller in eine Ritterrüstung - und wird  lebendig. Als dann auch noch ein Pferd von ihrer Tante verschwindet - und Klausmüller behauptet jemand auf der Koppel gesehen zu haben - machen sich Klara, Klausmüler und Joey -ein Nachbarsjunge -  auf die Suche nach dem verschwundenen Pferd und dem Dieb.

Rezension


Das Buch ist der erste Band der Klausmüller Reihe. Der zweite Band ist schon erschienen, der dritte ist in Arbeit (Stand: 1.01.2016)

 Das Buch ist in einer  kindgerechten,  einfachen Sprache geschrieben. Es gibt keine unverständlichen Stellen.  Die Kapitel sind kurz , genau so wie die Sätze wodurch sich die Geschichte zum Vorlesen sehr gut eignet. Aufgelockert wird dies durch  einige kleinere  Zeichnungen innerhalb des Buches.

 Jede der Hauptpersonen  ist  unverwechselbar und einzigartig. Klara ist eine intelligente, selbstbewusste  und mutige Hauptperson die für das einsteht was sie möchte. Auch Klausmüller ist super, der einzigartige Esel der gerne an Lampen schwingt und verrückt nach Keksen ist versprüht das ganze Buch durch seinen ganz  eigenen Charme.

 Das Buch ist die ganze Zeit spannend, enthält aber auch viele lustige Stellen. Der "Krimi" ist gut für Kinder geeignet,wird an keiner Stelle zu extrem  und ist  relativ realistisch gehalten.

 Etwas hatte mich gestört das Klara in einem Moment so "erwachsen" im anderen aber jünger als sie ist gewirkt hat. Einerseits will sie nach Mallorca- anderseits trägt sie immer ihr Kuscheltier mit sich herum.

Mein persönliches Fazit

 Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen.Das Buch ist ein tolles Kinderbuch für Pferdeliebende Mädchen, aber auch älteren Lesern sollte dieses Buch gut gefallen. Dank Klausmüller hat dieses Buch seinen eigenen tollen Charme. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung,  5 von 5  ❤ (Herzen)

❤❤❤❤❤

Sonntag, 3. Januar 2016

Rezension, Die Nacht der Tausend Farben

"Die Nacht Der Tausend Farben", ein Buch das nicht nur in Schwarz  & Weiß unterteilt



Autor: Claudia Rehm
Verlag:/
Format: E-Book
Seiten: 399
Preis: 3,99€
Altersempfehlung: Ab 13
Grene: Jugendbuch - Fantasy






 Inhalt: 

Die 16 Jährige Emma, die in einer Gruppe lauter "Weißer Magier" lebt verwandelt sich in der Nacht der tausend Farben in ein Element - das personifizierte "Böse". Da jedes Element bisher nur Tod und Verderben über die Menschheit gebracht hat, versuchen die Magier Emma zu töten. Als sich ihr jedoch die Chance bietet ins Reich der "Schwarzen Magier" zu fliehen ergreift sie diese sofort. Doch wollen die "Schwarzen Magier" ihr wirklich nur helfen oder sie für ihr eigenen Pläne nutzen?



 Rezension:


 Was mir besonders gut gefällt ist, dass es zwar zwei verschiedene Seiten gibt, keine aber von ihnen besser oder schlechter ist. Oft ist dies in Büchern leider nicht so, doch hier schon.

Mit dem Hauptcharakter Emma wurde ich leider nicht sehr warm. Sie ist mutig und klug, doch oft nervte mich ihre Naivheit.Romantisch ist dieses Buch nicht wirklich, Emma verliebt sich zwar aber zu mehr als einem Kuss kommt es nicht. Jedoch waren mir die anderen Charakter meist sympathisch, jeder von ihnen ist einzigartig und keiner gleicht dem anderen. Besonders mit den anderen zwei Fast - Hauptcharaktern wurde ich warm.

Auch gut gefallen hat mir, das mit dem Klischee aufgeräumt wird, dass Einhörner weiblich sein müssen. Im Gegenzug dafür verliebte sich Emma in einen Jungen auf der Gegenseite - der natürlich ihr sagt, das er sie bei ihrer nächsten Begegnung töten wird.

 Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen, die ganze Welt ist toll beschrieben und ich konnte mich gut hinein versetzten. Leider wiederholten sich ab und zu Wörter - doch dies störte mich nicht  wirklich beim Lesen.

 Das Buch ist sehr Spannend gehalten, immer wollte ich wissen wie es weitergeht, konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Das Buch überrascht mit vielen unerwarteten Wendungen, und ich wusste nie wie es weitergeht.

Auch an Action mangelt es nicht. Actionstellen wechseln sich mit ruhigen Szenen ab was für mich ein toller Mix war.

Romantisch ist dieses Buch nicht wirklich, Emma verliebt sich zwar aber zu mehr als einem Kuss kommt es nicht. 


Mein persönliches Fazit:

 Mir hat das Buch gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Band. Trotz kleiner Schwächen konnte mich das Buch überzeugen und so gebe ich 4 ❤ (Herzen). Eine klare Leseempfehlung für alle Fantasy Leser denen Romantik nicht so wichtig ist - aber auch nichts gegen sie haben.

❤❤❤❤ (4 Herzen)

Samstag, 2. Januar 2016

Rezension, Calpurnias faszinierende Forschungen

"Calpurnias faszinierende Forschungen", ein halbes Sachbuch, verkleidet als Roman



Autor: Jacqueline Kessler
Übersetzer: Birgit Kollmann
Verlag: Hanser
Format: E-Book
Seiten: 320
Preis: 12,99€
Band: 2
Altersempfehlung: Ab 13
Grene: Jugendbuch - Historischer Roman


Inhalt:

Die 13 Jährige Calpurnias ist ein aufgeweckten wissbegierigen Mädchen, nur leider zu falschen Zeit. Ihre Eltern wollen das Calpurnia stricken, Klavier spielen und alles andere lernt was eine gute Ehefrau wissen muss. Doch Calpurnias will lieber mit ihrem Großvater Tiere sezieren und alles über  Wissenschaft zu lernen.

Rezension

Dieses Buch ist der zweite (2) Band. Trotzdem kann man diesen Band gut ohne Vorwissen lesen. Auch ich habe dies getan und nicht gemerkt das mir etwas fehlt.

Das Buch besteht aus vielen Kapiteln die eigentlich immer einzelne Geschichten sind. Die Geschichten sind zwar in fortlaufender Reihenfolge, hängen auch etwas zusammen aber man könnte jedes dieser Kapitel auch ohne Vorwissen gut verstehen.

Das Buch ist ein halbes Sachbuch. Ständig werden lateinische Begriffe genannt oder Tiere und Versuche genauer beschrieben. Beispielsweise erzählt der Großvater Calpurnias wie man ein Barometer baut;  diese Anleitung ist so gut, das auch ich als Leser eines bauen könnte.

Calpurnias hat nach ihrer eigenen Beschreibung einen "Eisernen Magen", diesen braucht man auch als Leser.  Der Leser ist praktisch "live" dabei wenn Calpurnia Tiere seziert, oder genau beschrieben wird wie sie Tiere operiert und sonstig behandelt.

Viele Kapitel enden traurig. Oft sterben Tiere, werden verletzt oder müssen freigelassen werden. Auch den Menschen passieren Unglücke. Im Laufe des Buches wird es weniger, dafür nimmt dann allerdings das Sezieren und die Tierbehandlungen zu.

Spannung, Action und Romantik kommen in diesem Buch nicht vor. Oft hatte ich Lust es abzubrechen da es mich zu sehr gelangweilt hat.

Mein persönliches Fazit

Mir hat das Buch nicht gefallen. Für einen Roman war es mir zu "sachlich", außerdem hätte ich lieber eine Geschichte gehabt statt vielen. Auch die vielen Tode, Sezierungen und Tierärztliche Behandlungen haben mir zu schaffen gemacht. Ich gebe diesem Buch zwei ❤ ( 2 Herzen).  Eine Leseempfehlung kann ich leider nicht geben.


❤❤ ( 2 Herzen)